November 2017

Collectivum XXVIII - Limited Release

Artikel-Nr.: 1766
CHF 180.00

Beschreibung

Abfüller: Diageo
Inhalt: 70 cl
Vol.: 57.3%
Bem.: Cask Strength


Speziell:
Limited Release / Special Release 2017

Collectivum ist ein Blend aus allen aktiven Single Malt Brennereien von Diageo:


Auchroisk, Benrinnes, Blair Athol, Caol Ila, Cardhu, Clynelish, Cragganmore, Dailuaine, Dalwhinnie, Dufftown, Glendullan, Glen Elgin, Glenkinchie, Glenlossie, Glen Ord, Glen Spey, Inchgower, Knockando, Lagavulin, Linkwood, Mannochmore, Mortlach, Oban, Roseisle, Royal Lochnagar, Strathmill, Talisker und Teaninich.

Erwähnenswert: Zum 2. Mal ist Roseisle explizit in einer Abfüllung erwähnt. Gegründet wurde diese Destillerie 2010 in der Nähe von Elgin. Sie hat kein Besucherzentrum und gehört mit einer Jahreskapazität von rund 10 Mio. Liter reinen Alkohol mit Glenfiddich zu den grössten Single Malt Destillerien Schottlands (keine Grainproduktion). Der Malt wird z.B. für Johnnie Walker und Buchanan’s (vor allem für die USA) benötigt.

Somit dürfte also der jüngste verwendete Single Malt rund 6-7 Jahre alt sein. Aufgrund des Geschmackprofils ist aber weitaus die Mehrheit der verwendeten Fässer deutlich älter.

Nase:
Erstaunlich mildes Gefühl. Das Aroma ist insgesamt gut abgestimmt: würzig, süss und fruchtig, mit stacheligen grünen Blättern, Heckenrosen, Herbstwald-Noten, Toffee und üppiger Vanillesauce. Die grünen Akzente dominieren; die säuerlichen Töne werden durch süsse braune Butter und eine Spur kandierter Früchte abgemildert. Mit der Zeit treten Kräuternoten hervor, die mit minzigem Toffee und einem Hauch Gebäck einhergehen. Mit Wasser Öffnung der Aromen und insgesamt trockener. Man entdeckt Speyside-Aromen wie aus einem Süsswarenladen, Bonbons und getrocknete Apfelringe sowie blumige Anklänge. 

Gaumen:
Balance von Süsse, Säure und trockenen Tanninen. Nüsse und Gewürze dominieren, Haselnüsse und Mandeln gehen mit bitteren Walnüssen und scharfem Zimt einher. Im Hintergrund aufkommende Süsse, Bonbons, Gerstenzucker und pikante kandierte Zitrone. Mandeln treten wieder hervor, diesmal gezuckert, um kräftigeren Zitrusaromen zu weichen; all dies wird abgemildert durch Toffee und Zimtfondant, gefolgt von fruchtiger, dunkler Schokolade. Wasser kühlt und lässt eine samtige Süsse, Gewürze und eine erfrischende bittere Note entstehen; Rahm, Apfelmus und Milchschokolade verbinden sich mit Eichenholz, Nelken und dunkler Schokolade. 

Nachklang:
Mittellang, mit Buttergebäck, wärmenden Gewürzen und einer dünnen Schicht pikanter Früchte; wie frischer Apfelkuchen aus dem Ofen. Die fruchtige Note von Apfelschalen geht in knackige Birnen über. 

Fazit: Wir sind positiv überrascht! Ein ungewöhnlicher, äusserst spannender Whisky!